Workshop: Structured Data

Der Umgang mit Daten ist in der Forschung allgegenwärtig, aber was sind die Best-Practices, typischen Fehler und geltenden Vorschriften?

In unserem Datenmanagement-Workshop lernen die Teilnehmenden nicht nur die Antworten auf diese Fragen kennen, sondern können hands-on erfahren, wie die Open-Source-Software für Forschungsdatenmanagement
LinkAhead sie unterstützen kann. Dabei verzichten wir auf trockene Theorie und setzen im Stil von „Bring-your-own-data“ auf das Erarbeiten von Ergebnissen, die über den Workshop hinaus Bestand haben. So behalten Sie beispielsweise den Zugriff auf Ihre eigene im Workshop verwendete LinkAhead-Instanz, gehostet bei der GWDG.

Was werden Sie lernen?

  • Welche Vorschriften muss ich einhalten?
  • Metadaten nach den FAIR Prinzipien dokumentieren
  • Automatisierte Qualitätsprüfungen mit LinkAhead
  • Verbessern der Auffindbarkeit Ihrer Daten mit LinkAhead
  • Daten veröffentlichen; Wo und Wie

Was können Sie erwarten?

Holen Sie das Maximum aus diesem Workshop und bringen Sie Ihren eigenen Datensatz mit. Die Präsentation der theoretischen Konzepte ist mit Teilen verwoben, in denen Teilnehmer:innen sie auf ihre eigene Situation und ihre Daten anwenden. Wir ergänzen die oft gelehrten Ziele (z.B. „Dokumentiere alle notwendigen Metadaten!“) mit leicht umsetzbaren Vorschlägen. Mit anderen Worten, wir sagen Ihnen auch wie Sie diese erreichen können! Profitieren Sie von der Tatsache, dass unser Team die Erfahrung in der Bereitstellung und Unterstützung des Datenmanagements vieler Forschungseinrichtungen mitbringt.

Was haben Sie davon?

Neben einem vertieften Verständnis für das Datenmanagement…

  • Mindestens einer Ihrer Datensätze wird FAIR sein
  • Eine klare Vorlage, wie Sie Ihre Daten FAIR machen können
  • Ein Datenmodell, das Ihre Daten repräsentiert
  • Eine LinkAhead-Instanz mit Ihrem Datenmodell und Daten, die von der
    GWDG gehostet wird

Behandelte Themen

  • Data Life Cycle
  • Ziele des Datenmanagements
  • Datenmanagement-Plan
  • Anwendbare Vorschriften
  • FAIR
  • CARE
  • Metadaten (bewährte Verfahren und vorhandene Standards)
  • Aufbewahrung und Archivierung
  • Datenveröffentlichung (Lizenzen, Zitationen, Repositorien)
  • Dateiorganisation (Benennungskonventionen, Versionierung, Dateiformate)

Wer sollte teilnehmen?

Dieser Workshop richtet sich an alle, die mit Forschungsdaten arbeiten. Allerdings ist der Inhalt auf Promovierende und Nachwuchswissenschaftler:innen zugeschnitten. Da viele moderne Konzepte und Werkzeuge vorgestellt werden, dürfte der Workshop auch für viele erfahrene Wissenschaftler:innen von Interesse sein.

Weitere Informationen

  • Der Workshop kann an Ihrem Institut oder online durchgeführt werden.
  • Empfohlene Dauer: zwei Tage (4x 3h)
  • Einführungsformat: ein Tag (2x 3h)
  • Erweiterungsworkshops zur Vertiefung verschiedener Bereiche sind verfügbar

Voraussetzungen

Nur die absolutes Basiswissen; nichts, was jungen Forscher:innen oder erfahrenen Wissenschaftler:innen Probleme bereitet…